Ein unterschätztes Organ: Die Leber

Leber entgiften

Leber entgiften: Warum eine gesunde Leber so wichtig ist

Die Leber ist ein essenzielles Organ, das allzu oft unterschätzt und vernachlässigt wird. Sie ist mitunter eines unserer größten Organe und ist bei einem durchschnittlichen Erwachsenen circa 1,4 kg schwer. Wir alle kennen beispielsweise den Ausdruck Fettleber oder wissen, dass sich zu viel Alkohol negativ auf dieses Organ auswirkt. Doch welche Fakten solltest Du noch wissen? In diesem Blogbeitrag erfährst Du, zu welchen Funktionen die Leber beiträgt, welche Beschwerden eine überlastete Leber verursachen kann und wie Du es schaffst, Deine Leber zu entlasten.

Müdigkeit und Erschöpfung

Welche Warnsignale sendet eine überlastete Leber?

Eine Leberüberlastung ist erst in medizinischen Werten ersichtlich, wenn die Leber bereits mehrere Monate oder sogar Jahre gelitten hat. Ist die Leber überlastet, weisen diese Symptome und Warnsignale darauf hin:
  • Magen-Darm-Beschwerden: Bei fehlenden Verdauungssäften aufgrund unzureichender Gallensäureproduktion infolge einer überlasteten Leber sind Beschwerden des Verdauungstrakts möglich
    .
  • Nährstoffmängel: Die Speicherkapazität Deiner Leber nimmt erheblich ab, wenn die Leber mit Toxinen überlastet ist. Essenzielle Vitamine, die der Körper nicht selbst bilden kann, kann die Leber dann nicht mehr ausreichend speichern.

  • Heißhunger: Kohlenhydrate werden in der Leber als Glykogen gespeichert. Sinkt der Blutzuckerspiegel, kann die Freisetzung von Glucose ins Blut erfolgen. Ist die Leber überlastet, tritt häufiger eine Unterzuckerung ein. 

  • Schlafprobleme: In der Zeit zwischen 1:00 und 3:00 Uhr nachts entgiftet die Leber aktiv. Bei Überbeanspruchung können Schlafprobleme verursacht werden.

  • Erschöpfung: Eine erschöpfte Leber kann nicht mehr in vollem Ausmaß ihrer Aufgabe der Verstoffwechselung von Fetten, Eiweißen und Kohlenhydraten nachkommen. Ein erheblicher Energieverlust ist wahrscheinlich.
Die vorliegenden Beschwerden sollten unbedingt medizinisch abgeklärt werden, da sie auch einen Hinweis auf andere Störungen und Erkrankungen geben können. 


Aufgaben und Funktionen der Leber

Die Aufgaben der Leber sind vielfältig. Sie ist neben der Entgiftung und Ausscheidung von Schadstoffen über die Nieren und Blase für verschiedene weitere Funktionen in Deinem Körper zuständig:
    • Bindung und Produktion von Bluteiweißen: Die Leber stellt, mit Ausnahme der Antikörper für das Immunsystem, alle Bluteiweiße selbst her. Diese werden schließlich ins Blut abgegeben und übernehmen dort wichtige Funktionen.

    • Fettstoffwechsel: Für die Energiegewinnung werden Fette (Lipide) von der Leber abgebaut und verstoffwechselt. Sie spaltet Fette in Fettsäuren auf und baut sie mithilfe von Sauerstoff ab oder speichert notwendige Fette.
       
    • Nährstoffspeicherung: Die Leber schöpft Energie aus Nährstoffen wie Fetten, Eiweißen und Kohlenhydraten. Zudem ist sie in der Lage, essenzielle Vitamine (A, D, E, K) und Eisen, Vitamin B12 sowie Kupfer zu speichern.

    • Gallensäureproduktion: Das Cholesterin in der Leber wird in primäre Gallensäuren umgewandelt und schließlich mit Taurin und Glycin verbunden, woraus die Gallensalze der Chlorsäure entstehen. Nach der Zwischenlagerung in der Leber gelangen diese Schritt für Schritt in den Darm.



So schaffst Du eine Grundlage für eine gesunde Leber

Eine Leber in 3 Tagen zu entgiften ist nicht möglich, denn eine Entgiftung benötigt Zeit. Neben Darm, Galle und den Nieren ist sie eines der wichtigsten Stoffwechselorgane. Alle Stoffwechselorgane arbeiten in einem System zusammen.

Der Zusammenhang von Lebergesundheit und Histamin

In der Leber befindet sich unter anderem das Enzym Histamin-N-Methyl-Transferase, das für den Histaminabbau im Körper zuständig ist.




Wasser trinken

Leber entgiften: Hausmittel und Tipps

Bestimmte Pflanzenstoffe oder Zeolith tragen zu einer Entlastung der Leber bei. Das Vulkangestein wird auf nüchternen Magen und vor dem Schlafengehen mit einem Glas Wasser eingenommen. Weitere einfache Tipps, die leicht in den Alltag integriert werden können, sind folgende:
  • viel Wasser trinken: Da die Nieren sowie die Blase Giftstoffe ausscheiden, ist es enorm wichtig viel zu trinken. Wir empfehlen Dir 300-500 ml stilles Wasser am Morgen.

  • ausreichend Schlaf: 7 bis 9 Stunden Schlaf sind nötig, damit der tägliche Fettstoffwechsel in der Nacht dem Entgiftungsmodus weicht. Nachts befreit sich der Körper von Gift- und Schadstoffen.

  • frisch kochen: Um Deine Leber zu entlasten, ist eine nährstoffreiche Ernährung das A und O. Hochwertige und frische Lebensmittel liefern Deinem Körper die Energie, die er benötigt, um einwandfrei zu funktionieren. 

  • Obst und Gemüse: Die DGE empfiehlt 5 Portionen Obst und Gemüse täglich. Etwa drei Hände voll Obst auf Deinem täglichen Speiseplan versorgen Deinen Körper mit sekundären Pflanzenstoffen. Heidelbeeren, Kirschen, Granatapfel, Weintrauben, Melone, Äpfel oder Kaki sind reich an sekundären Pflanzenstoffen und auch für eine histaminarme Ernährung geeignet.

  • keinen Kaffee trinken: Kaffee und koffeinhaltige Getränke belasten die Leber und sind bei einer histaminarmen Ernährung nicht geeignet.

  • HistaNutri ToxaFit einnehmen. Es unterstützt die Entlastung von Leber, Niere und Bauchspeicheldrüse.

  • Teste am besten gleich mal unser HistaNutri LebeFit-Paket, dort ist auch unser HistaNutri ToxaFit enthalten.

    Quellen

Unsere Produkte

FemFit
32,90€ 645,10€ / kg
FemFit
KumaFit
35,90€ 886,42€ / kg
KumaFit
DextroFit
19,90€ 366,48€ / kg
DextroFit
Bio MetaFit
31,90€ 662,51€ / kg
Bio MetaFit
Bio BioticFit
34,90€ 760,35€ / kg
Bio BioticFit
MucosaFit
36,90€ 598,54€ / kg
MucosaFit
BalanceFit
32,90€ 653,43€ / kg
BalanceFit
Ausverkauft
EisenFit
29,90€ 664,44€ / kg
EisenFit
Ausverkauft
Bio ImmunFit
34,90€ 664,38€ / kg
Bio ImmunFit
Lass uns in Kontakt bleiben!

Melde Dich zum HistaNutri-Newsletter an und erhalte 10 % Rabatt auf Deine erste Bestellung!