Frauenmantel

Frauenmantel

Frauenmantel: das Kraut für die Frau

Frauenmantel (auch Schleier Frauenmantel oder Weicher Frauenmantel) ist unter dem lateinischen Ausdruck Alchemilla bekannt. Die deutsche Bezeichnung geht darauf zurück, dass das Kraut an einen wehenden Mantel einer Frau erinnert. Seit jeher wird die Pflanze mit der Frauenwelt in Verbindung gesetzt. Bereits im Mittelalter diente das Kraut als Kosmetikum oder Umschlag, ab dem 19. Jahrhundert wurde es vor allem als Homöopathikum, Tinktur, Tee, Bad oder Spülung benutzt. 

Frauenmantel Pflanze versus Frauenmantelkraut

Die Pflanze blüht im Zeitraum Mai bis September in Europa, Asien sowie Nordamerika und wird den Rosengewächsen (Rosaceae) zugeordnet. Sie fühlt sich in Wäldern und auf feuchten Wiesen wohl. Frauenmantel kann bis zu 60 cm groß werden und ist mit rundlichen Blättern bestückt, deren Ränder gezähnt sind. Die Blüten der Pflanze sind geblich-grün und knäuelförmig angeordnet. Das Frauenmantelkraut, aus welchem insbesondere der Frauenmanteltee hergestellt wird, muss ein Mindestgehalt an Gerbstoffen enthalten. Für die Herstellung werden die in der Blütezeit gesammelten, getrockneten sowie oberirdischen Teile des Frauenmantels ohne Wurzel verwendet.

Es hält sich das Gerücht, dass Frauenmantel giftig ist. Das Kraut kann jedoch ohne Bedenken verzehrt werden. Trotzdem sollte die frische Pflanze zunächst vorsichtig konsumiert werden: Einige Menschen vertragen die enthaltenen Gerbstoffe des Frauenmantels nicht und reagieren mit Übelkeit und Magenbeschwerden. Vorsicht ist auch beim Konsum mit Medikamenten geboten, da die Gerbstoffe deren Aufnahme im Darm stören können. Daher ist eine zeitversetzte Einnahme erforderlich.

Wie wirkt Frauenmantel

In dem nützlichen Kraut sind unter anderem Bitter- und Gerbstoffe sowie Flavonoide enthalten. Gerbstoffe bewirken, dass sich Gewebsschichten zusammenziehen, indem sie die Eiweißstruktur von Haut und Schleimhaut verändern. Auf diese Weise können sie kleinere und oberflächliche Wunden abdichten sowie Nervensignale in der Haut abschwächen, wodurch Juckreiz gelindert werden kann. Weitere Inhaltsstoffe sind 

  • ätherische Öle
  • pflanzliches Progesteron
  • Saponine
  • Glykoside
  • Lecithin
  • Harze

 


Frauenmantel Wirkung und traditioneller Einsatz in den Wechseljahren

In den Wechseljahren empfiehlt es sich, täglich drei bis fünf Tassen des Krauts zu trinken. Dazu solltest Du

  • 2 EL getrocknetes Kraut
  • auf 1 Tasse kochendes Wasser
  • 10-15 Minuten ziehen lassen

Frauenmantel und Schwangerschaft

Frauenmantel kann auch während der Schwangerschaft konsumiert werden. Du solltest Dich allerdings strengstens an die Einnahmeempfehlungen Deines Gynäkologen sowie Deiner Hebamme halten.
 

Wie verwendet man Frauenmantel?

Traditionell werden aus Frauenmantel z.B. Tees, Tinkturen, Öle und Umschläge hergestellt.

Frauenmantel ist auch für eine histaminarme Ernährung geeignet.

In diesen HistaNutri Produkten ist Frauenmantel enthalten:

FemFit

Quellen

Unsere Produkte

FemFit
32,90€ 645,10€ / kg
FemFit
KumaFit
35,90€ 886,42€ / kg
KumaFit
DextroFit
19,90€ 366,48€ / kg
DextroFit
Ausverkauft
Bio MetaFit
31,90€ 662,51€ / kg
Bio MetaFit
Bio BioticFit
34,90€ 760,35€ / kg
Bio BioticFit
MucosaFit
36,90€ 598,54€ / kg
MucosaFit
BalanceFit
32,90€ 653,43€ / kg
BalanceFit
EisenFit
29,90€ 664,44€ / kg
EisenFit
Ausverkauft
Bio ImmunFit
34,90€ 664,38€ / kg
Bio ImmunFit
Ausverkauft
Lass uns in Kontakt bleiben!

Melde Dich zum HistaNutri-Newsletter an und erhalte 10 % Rabatt auf Deine erste Bestellung!